Während des Auslandsaufenthalts

Änderungen im Kursprogramm

  • Sollten sich vor Ort Änderungen im geplanten Lehrveranstaltungsprogramm ergeben, ist so rasch wie möglich die Studienassistentin Anna-Greta Mittelberger zu kontaktieren (bitte auf jeden Fall einen Link zur Lehrveranstaltungsbeschreibung mitsenden). 
  • So können noch rechtzeitig Änderungen im Learning Agreement vorgenommen werden.
  • Bitte beachten: Um Enttäuschungen zu vermeiden, ist das Learning Agreement bei Bedarf unbedingt zu Beginn des Semesters anzupassen!

Verlängerung des Auslandsaufenthalts

  • Verlängerungen sind nur vom Wintersemester auf das Sommersemester möglich und bedürfen der Zustimmung der Gastuniversität und der Heimatuniversität.
  • Bitte beachten Sie auch, dass ERASMUS-Aufenthalte nur einmal - nach Maßgabe der verfügbaren Mittel - verlängert werden können.
  • Bitte kümmern Sie sich zeitgerecht (zumindest zwei Monate vor Ende des ursprünglich bewilligten Auslandsaufenthalts) um die Verlängerung, damit Ihr Antrag auch rechtzeitig bearbeitet werden kann.
  • Teilen Sie Ihren Wunsch auf Verlängerung mit den Lehrveranstaltungen, die Sie zusätzlich absolvieren möchten, der Studienassistentin Anna-Greta Mittelberger mit.
  • Danach schicken Sie bitte den Antrag auf Verlängerung eines ERASMUS-Mobilitätsstudiums von der Gastuniversität unterschrieben an das Büro für internationale Beziehungen (der Antrag muss spätestens 6 Wochen vor Ende des ursprünglichen Auslandsaufenthalts im Büro für Internationale Beziehungen eingelangt sein).
  • Wenn das Büro die Anträge bekommt, fragt es die jeweiligen KoordinatorInnen, ob sie mit der Begründung der Verlängerung einverstanden sind.
  • Ist das der Fall und ist die budgetäre Bedeckbarkeit gegeben, steht einer Verlängerung nichts mehr im Wege.
  • Danach kommt der Antrag zum ERASMUS-Referat des OEAD, der einen neuen Vertrag ausstellt.