Werkstattgespräch: Vorhang auf für Stereotype? Ethnizität und Migration im Kabarett

Mit Lisa Bock

Mi, 6.4.2022 l 12:30 -14:00 Uhr l hybrid

 

Seit einigen Jahren lässt sich im deutschsprachigen Kabarett eine zunehmende Thematisierung von Ethnizität und Migration beobachten. Dabei treten Klischees, Vorurteile und Stereotype in Erscheinung. Ich freue mich im Rahmen des nächsten Werkstattgespräches einige Ergebnisse meiner Masterarbeit mit dem Titel „Vorhang auf für Stereotype? Ethnizität und Migration im Kabarett“ präsentieren zu dürfen, wo diese (unterschiedlichen)

Anwendungsformen und Strategien in den Blick genommen wurden. Um das Phänomen, das in der soziologischen Forschung bisher wenig beachtet wurde, besser verstehen zu können, wurden Kabarettdarbietungen von vier in Österreich lebenden Kabarettist*innen mit unterschiedlichen Migrationsbezügen bzw. Bezügen zu ethnischen Minderheiten mittels objektiv-hermeneutischer Feinstrukturanalyse interpretiert.

Ich freue mich über kritische, neugierige Anmerkungen und Fragen sowohl zu den theoretischen, als auch methodischen Bezügen meiner Arbeit. Lisa Bock

Das Werkstattgespräch findet am 6.4.2022, 12:30-14:00, hybrid im Besprechungsraum des IfS im 4. Stock und online statt.
Meeting-ID: 664 2149 8736; Kenncode: 175268; Link zu Besprechung

Noch mehr Infos im Flyer