Logo der Universität Wien

Mag. Raphaela Kogler, MA

Adresse:A-1090 Wien, Rooseveltplatz 2
Zimmer:R 320
Telefon:+43 (1) 4277-49209
eFax:+43 (1) 4277-849209
E-Mail:raphaela.kogler@univie.ac.at
Sprechstunde:nach Vereinbarung

Publikationen und Vorträge

Publikationen

 

Dangschat, J. S.; Kogler, R. (2019): Qualitative räumliche Daten. In: Baur, N.; Blasius, J. (Hrsg.): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. 2. Auflage; Wiesbaden: VS Springer. S. 1337-1344.

Kogler, R. (2019): Räume für Kinder - Räume der Kinder. Typologien urbaner Kinderräume. In: Forum Wohnen und Stadtentwicklung. Zeitschrift des vhw; Heft 1/2019: Child in the City, Berlin, S. 11-14. 

 Kogler, R. (2018a): Bilder und Narrationen zu Räumen. Die Zeichnung als visueller Zugang zur Erforschung sozialräumlicher Wirklichkeiten. In: Wintzer, J. (Hrsg.): Sozialraum erforschen. Qualitative Methoden in der Geographie. Berlin: Springer Spektrum, S. 261-277.

Kogler, R. (2018b): Kinderräume erkunden. Partizipative Stadtforschung und -planung mit Kindern. In: Informationen zur Raumentwicklung; Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung; Heft 2/2018, S. 40-51.

Kogler, R. (2018c): Theorien der Raumaneignung. Wie sich Kinder Räume aneignen. In: Binder, C. et al. (Hrsg.): Bildungslandschaften in Bewegung. Wien: Verlag Sonderzahl, S. 117-119.

Kogler, R. (2017): Kinder als ExpertInnen ihrer Lebensräume. Forschungen mit Kindern in der Stadt- und Raumplanung. In: Lessenich, S. (Hrsg.). Geschlossene Gesellschaften. Verhandlungen des 38. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie 2016 in Bamberg.

Schmidt, E.-M.; Kogler, R. (2017): Rezension - Der Blick auf Vater und Mutter. Wie Kinder ihre Eltern erleben. Werk von Huber, J.; Walter, H. (Hrsg.); In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 37. Jahrgang, Heft 1, S.86-89.

Kogler, R. (2015): Zonen, Inseln, Lebenswelten, Sozialräume. Konzepte zur Raumaneignung im Alltag von Kindern. In: Scheiner, J.; Holz-Rau, C. (Hrsg.): Räumliche Mobilität und Lebenslauf. Studien zu Mobilitätsbiografien und Mobilitätssozialisation. Wiesbaden: Springer VS Verlag. S. 43-56.

Zech, S.; Dangschat J.S.; Dillinger, A.; Feilmayr, W.; Hauger, G.; Kogler R.; Vlk, T. (2013): Studie Tourismusmobilität 2030 in Österreich. Erstellt im Auftrag des BMWFJ: Wien.

Kogler, R. (2011): Rituale in Paarbeziehungen. Eine qualitative Studie zur Bedeutung ritualisierter Handlungen für die Konstruktion von Paarwelt. Masterarbeit am Institut für Soziologie: Wien.

Kogler, R. (2011): Das Verhältnis von Öffentlichkeit, Privatheit und Medien. Eine Betrachtung der Konzepte anhand soziologischer Theorien als Beitrag für die Medienpädagogik. Diplomarbeit amInstitut für Bildungswissenschaften: Wien.

Kolland, F. et al. (2009):  Indikatoren zur sozialen Nachhaltigkeit im Tourismus. Explorative Erkundungen in zwei Regionen in Peru. Reihe ÖFSE- Forum Nummer 42; Wien: Südwind Verlag.

Leuprecht, E. et al. (2009a): Berufsfindung und Beschäftigungschancen von UniversitätsabsolventInnen technisch-naturwissenschaftlicher Studienrichtungen in der Privatwirtschaft. Auftraggeber: BMWF; Endbericht: Wien. 

Leuprecht, E. et al. (2009b): Berufseinstieg, Joberfahrungen und Beschäftigungschancen von AbsolventInnen technisch-naturwissenschaftlicher FH-Studiengänge. Auftraggeber AMS Österreich; Endbericht: Wien.

Vorträge

12/2018 Vortrag und Workshop im Rahmen des DFG SFB 1265 Projekts „Re- Figuration of Spaces: Spatial Knowledge across different Age Group”. Titel: “Children´s places – Childhood in Spaces.” und Workshop zu “Interpretation of first findings of the project `Education: The Spatial Knowledge of Children and Young Adults in Planning Contexts” an der TU Berlin. 

11/2018 Vortrag im Rahmen der „Soziologischen Werkstattgespräche“. Titel: „Urbane Räume aus Kindersicht. Aneignungsstrategien und Wahrnehmungsprozesse.“ an der Universität Wien.

11/ 2018 Vortrag im Rahmen der Tagung „Plurale Lebenswelten – singuläre Methoden“ der ÖGS Sektion soziologische Methoden und Forschungsdesigns. Titel: „Raumwahrnehmungen rekonstruieren. Raumwissen und Lebensräume von Kindern.“ an der Universität Graz.

10/2018 Workshopleitung und Input im Rahmen der Tagung „Ungleichheit und Stadt – Stadtforschung in Österreich“ der ÖGS Sektion Stadtforschung. Titel „Raumaneignung – öffentlicher Raum.“ in Wien.

10/2018 Initiierung, Organisation und Moderation der Jahrestagung der Sektion Stadtforschung der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie: „Ungleichheit und Stadt – Stadtforschung in Österreich.“ in Wien.

09/ 2018 Vortrag im Rahmen der `9th Child in the City World Conference´ - Session: built environment. Titel:Children´s places and places for children. Conceptualizing different types of places as benefit for urban and childhood studies.” in Wien.

09/ 2018 Vortrag im Rahmen der `9th Child in the City World Conference´ - Session: Planning media projects, zusammen mit Marlies Zuccato – Titel: “›When I play too long on the tablet, my fingers ache and I get hungry. ‹ How primary school children use digital media. A qualitative Austrian study.” in Wien.

09/ 2018 Co-Vortrag - Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie `Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen´ - Sektion: Familiensoziologie, zusammen mit Ulrike Zartler und Marlies Zuccato, Titel: „›Wenn Eltern öfter als dreimal pro Woche streiten, heißt das, sie lassen sich scheiden.‹ Kindliche Konzepte über Trennung und Scheidung.“ in Göttingen (D).

06/ 2018 Co-Vortrag - Konferenz „Families Known and Unkown“ der European Sociological Association RN 13, zusammen mit Ulrike Zartler und Marlies Zuccato, Titel: „Children´s concepts of divorce. A novel methodological approach. “ in Kuopio Finland.

04/2018 Vorträge beim Fachschwerpunkt "Spielen. Lernen. Bilden" des Hilfswerk Österreich. Titel. "Frag doch mich. Kinderwelten aus soziologischer Sicht". in Klagenfurt und St. Pölten.

10/2017 Vortrag im Rahmen von Urbanize! Stadtforschungsfestival Demokratie & Stadt; Veranstaltung: "Kinder, Kinder! Neue Designideen zum Stadtleben aus Kindersicht. Titel: "Stadt - Raum - Kind. Einblicke aus Kindersicht" im Architekturzentrum Wien.

04/2017 öffentlicher Vortrag im Rahmen des architekturtheoretisch-bildungswissenschaftlichen Moduls "Bildungslandschaften in Bewegung." Titel: "Theorien der Raumaneignung. Wie sich Kinder Räume aneignen." im Mobilen Stadtlabor OPENmarx Wien.

10/2016 Vortrag im Rahmen der Tagung „Teilhabe und Zugehörigkeit neu denken – Inklusion von armutsbetroffenen Kindern“. Titel: „Barrieren für die Raumaneignung armutsbetroffener Kinder.“ organisiert von der Volkshilfe Österreich an der FH Campus Wien.

09/2016 Vortrag im Rahmen des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie `Geschlossene Gesellschaften´ - Sektion: Soziologie der Kindheit. Titel: Kinder als ExpertInnen ihrer Lebensräume. Forschung mit Kindern in der Stadt- und Raumplanung.  an der Universität Bamberg

09/2016 Vortrag im Rahmen des Workshops „Qualitative Methoden in der Geographie“ Titel „Zeichnungen als visuell-qualitatives Datenmaterial.“ im Schloss Sinnershausen in Thüringen.

11/2015  öffentlicher Vortrag im Wiener Netzwerk für Theorie und Methodologie. Titel: „Zeichnungen, Narrationen, Interpretationen. Triangulation visueller und textbasierter Verfahren.“ in Wien.

10/2015 Vortrag im Rahmen des Deutschen Kongresses für Geographie „Stadt schaf(f)t Stadt – Land schaf(f)t Stadt“– Panel: Die Erforschung des Sozialen Raumes. Titel: „Kinderzeichnungen und Bildinterpretation. Visuelle Methoden der Kindheitsforschung für die Geographie.“  an der Humboldt Universität zu Berlin. 

10/2015 Vortrag im Rahmen des Österreichischen Soziologie Kongresses „Soziologie in Österreich – internationale Verflechtungen“– Panel: Aktuelle Beiträge aus der Methodenforschung. Titel: „Zeichnungen als qualitatives Datenmaterial und zur Erzeugung von Narrationen. Methodologische Verortung, Vorteile und Grenzen der Methode in der Praxis.“  an der Universität Innsbruck.

02/2014 Vortrag im Rahmen der Dortmunder Konferenz „Daseinsvorsorge in der Raumplanung“ – Session: Mobilitätssozialisation und -biographien. Titel: „Zonen, Inseln, Lebenswelten, Sozialräume. Sozialwissenschaftliche Konzepte zur Erforschung der Alltagsmobilität von Kindern am Prüfstand.“ an der TU Dortmund.

05/2012 Poster-Präsentation zur Masterarbeit „Rituale in Paarbeziehungen“ im Rahmen der Woche der soziologischen Nachwuchsforschung am Institut für Soziologie der Universität Wien.

Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-49105

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0