Logo der Universität Wien

11. Woche der soziologischen Nachwuchsforschung

Von 21. bis 23. Mai 2019 fand am Institut für Soziologie die 11. Woche der soziologischen Nachwuchsforschung statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen heuer 17 soziologische Abschlussarbeiten (Masterarbeiten und Dissertationen), die von ihren AutorInnen präsentiert wurden.

Neben den Präsentationen der nominierten Arbeiten (Walkarounds) wurde die Foto-Ausstellung Von Orten und Dingen gestaltet, an der sich alle soziologischen ForscherInnen – ob langjährig oder noch im Studium – beteiligen konnten. Die Ausstellung ist noch bis Ende des Sommersemesters 2019 im Stiegenhaus des Instituts zu betrachten.

Mit einer Podiumsdiskussion, die der Frage des Verhältnisses zwischen Soziologie und Politik nachging, wurde der erste Veranstaltungstag beendet. Am letzten Veranstaltungstag, vor dem traditionellen Dinner Zum Lob der Soziologie, wurde heuer das Buch Umbrüche. Umdenken präsentiert, welches im Rahmen eines Forschungspraktikums gemeinsam mit Studierenden sowie ExpertInnen entstanden ist. 

Während des Dinners wurden nicht nur Bücher unter den TeilnehmerInnen der Foto-Ausstellung verlost, sondern auch ein Überraschungsvortrag von Laura Wiesböck und Christina Liebhart gehalten, der eine völlig neue Art der Wissenschaftskommunikation vorschlug. Die humorvollen Ergebnisse einiger Dinner-TeilnehmerInnen können im Foto-Ausstellungskatalog bewundert werden.

Organisation: Ulrike Zartler (Studienprogrammleitung), Sabine Harter und Nora Walch
Kontakt: nora.walch@univie.ac.at

Mit freundlicher Unterstützung des Alumniverbands der Universität Wien.

Downloads:
Programm der Nachwuchswoche 2019
Katalog der ausgestellten Abschlussarbeiten
Katalog der Foto-Ausstellung

Veranstaltungsfotos 2019
Fotografiert von Sabine Harter, Martin Croce und Nora Walch.

Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-49105

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0