Logo der Universität Wien

 S O Z N E T

Forschungsnetzwerk universitäre und außeruniversitäre Sozialforschung


Aktivitäten: SOZNET Kick-Off Event

„Zeitgemäße Arbeitszeiten? Kommentare zu aktuellen Arbeitszeitdebatten“
Kick-Off Veranstaltung des sozialwissenschaftlich Forschungsnetzwerks SOZNET

Do, 18.09.2014 17:00-20:30 Uhr
Skylounge, Oskar-Morgensternplatz 1, 1090 Wien

Am Donnerstag den 18.09.2014 (17:00-20:30 Uhr) widmen sich die SozialwissenschaftlerInnen des österreichischen Forschungsnetzwerks SOZNET der viel umkämpften Frage: „Wie zeitgemäß sind unsere Arbeitszeiten?“ Auch Vertreter und Vertreterinnen aus Wirtschaft und Gewerkschaft kommen dabei zu Wort.

Arbeitszeit steht in der öffentlichen Debatte zwischen den Interessen der Unternehmen, die auf mehr Arbeitszeitflexibilität drängen, und Gewerkschaften, die versuchen Zeitansprüche von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern durchzusetzen. Nicht zuletzt hat das Vorhaben der österreichischen Regierung im Frühjahr 2014, die Tageshöchstarbeitszeit auf 12-Stunden auszuweiten, die Diskussion um Arbeitszeit wieder neu aufflammen lassen. Zunehmend drängt sich die Frage auf: Wie zeitgemäß sind unsere Arbeitszeiten?

In fünf Kurzbeiträgen (5x15min) kommentiert das Forschungsnetzwerk SOZNET aus sozialwissenschaftlicher Perspektive unterschiedliche Aspekte aktueller Arbeitszeitdebatten: die Verteilung von Arbeitszeit im internationalen Vergleich, ambivalente Folgen von Arbeitszeitflexibilisierung für Beschäftigte, ebenso wie die Auswirkungen wohlfahrtsstaatlicher Strukturen auf Erwerbsarbeits- und Freizeit.  Die Aushandlungsprozesse um Arbeitszeitverkürzung zwischen Arbeit und Kapital werden historisch kontextualisiert und neue alternative Betrachtungsweisen auf Arbeit und Zeit vorgeschlagen. Danach diskutieren Mag. Alice Kundtner (Stv. Direktorin der AK Wien), Dr. Rolf Gleißner (WKO), Mag. Markus Koza (AUGE/UG), Mag. Karin Papadopoulos (IMB) und Univ.-Prof. Jörg Flecker (Soziologe, Universität Wien) die Frage "Zeitgemäße Arbeitszeiten - Sind 30 Stunden pro Woche genug?". Im Anschluss gibt es die Möglichkeit zum Austausch bei Brot und Wein. 

Alle Interessierten sind herzlichen eingeladen. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter: theresa.fibich@univie.ac.at

Download Programm (pdf)
Abstracts der Kurzvorträge

Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-49105

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0