Logo der Universität Wien

Univ. Ass. Dr. Andrea Jesser

Adresse:A-1090 Wien, Rooseveltplatz 2
Zimmer:R 402
Telefon:+43 (1) 4277-49252
eFax:+43 (1) 4277-849252
E-Mail:andrea.jesser@univie.ac.at
Sprechstunde:Fr, 10-11 (bitte um Anmeldung per E-Mail)

2017

  • „Wege in die Zukunft“ - Lebensrealitäten und Perspektiven junger Menschen am Ende der Pflichtschule. Wien, Fortbildung am Institut für Freizeitpädagogik. Zusammen mit Veronika Wöhrer. 10.1.2017
  • Forward in all directions? Hindernisse und Ressourcen am Übergang nach der Neuen Mittelschule. Erste Analysen aus einer Längsschnittstudie mit Jugendlichen in Wien. Innsbruck, Interdisziplinäre Tagung "Jugend - Lebenswelt - Bildung". Perspektiven für Jugendforschung in Österreich. Zusammen mit Barbara Mataloni und Veronika Wöhrer. 16.-18.11.2017

2016

  • Wege von Frauen in die berufliche Selbständigkeit und die Konstruktion von "entrepreneurial biographies". Wien, Institut für Soziologie: Soziologische Werkstattgespräche. Zusammen mit Renate Steger. 13.12.2016  
  • "Wege in die Zukunft" - Längsschnittstudie über die Vergesellschaftung junger Menschen in Wien. Wien, Institut für Soziologie: Soziologische Vorträge. Zusammen mit Jörg Flecker, Susanne Vogl, Veronika Wöhrer, Ulrike Zartler. 11.10.2016
  • "Our future" - a longitudinal study about the societalization of young people in Vienna. Zagreb, Youth Poverty, Education and Employment Research Network. 21.-23.9.2016

2015

  • Womentrepreneurship. A gender sensitive perspective on women's construction of entrepreneurial biography. Prague, 12th Conference of the European Sociological Association: Differences, Inequalitites and Sociological Imagination. 25.-28.8.2015  

2014

  • "And so I search for my lost life. Where did it go?" – Sexuality, abuse and violence in children's homes 1950-1980. Vancouver, Ninth International Conference on Interdisciplinary Social Sciences. 11.-13.6.2014  
  • Gründungen von Frauen. Konstruktion und Präsentation unternehmerischer Biografien im Spannungsfeld familialer Herkunftskultur. Kassel, Jahrestagung Konzepte und Definitionen von beruflicher Selbständigkeit und Entrepreneurship des Arbeitskreises "Die Arbeit der Selbstständigen" in der DGS Sektion Arbeits- und Industriesoziologie. 16.-17.5.2014
  • Potenziale und Herausforderungen der Archivierung und Sekundäranalyse qualitativer Daten. Frankfurt, Jahrestagung der Sektion Biographieforschung 2014 (DGS). 10.-11.4.2014
  • Sekundäranalyse qualitativer Daten. Potenziale, Hindernisse und Anforderungen an die Daten. Bielefeld, Invited Keynote Speech für die Tagung Sekundäranalyse qualitativer Daten in der Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftsforschung: Potentiale, Probleme und Anwendungen. 20.3.2014

2013

  • Und so suche ich nach dem verlorenen Leben. Wo ist es hin? Wien, Eröffnungsvortrag für die Ausstellung "Krieg gegen Kinder", Künstlerhaus. 5.12.2013
  • Archiving Qualitative Data. Potentials and restrictions for linking, sharing and reuse. Turin, 11th Conference of the European Sociological Association: Crisis and Critique. 28.-31.8.2013
  • "And so I search for my lost life. Where did it go?" – Sexuality, abuse and violence in children's homes 1950-1980. A new political discourse. Turin, 11th Conference of the European Sociological Association: Crisis and Critique. 28.-31.8.2013
  • Sexuality, abuse and violence in children's homes 1950-1980.(Posterpräsentation). Turin, 11th Conference of the European Sociological Association: Crisis and Critique. 28.-31.8.2013
  • Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Daten. (Posterpräsentation). Berlin,  9. Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung. 12.-13.7.2013
  • ZeitzeugInnen-Interviews. Innsbruck, Workshop am Institut für Bildungswissenschaften der Universität Innsbruck. 28.6.2013
  • Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Daten. (Posterpräsentation). Wien,  5. Woche der soziologischen Nachwuchsforschung. 2.-4.5.2013
  • Der Kindheit beraubt. Gewalt in den Erziehungsheimen der Stadt Wien (1950er bis 1980er Jahre). Wien, Buchpräsentation zusammen mit Reinhard Sieder. 15.1.2013

2012

  • Österreichische Heimkindheiten – Die Stadt Wien. Innsbruck, Tagung Gewalt an Kindern. Fürsorge- und Heimerziehung nach 1945. Zusammen mit Reinhard Sieder. 7.-8.12.2012
  • Wie Datenarchivierung zur Qualität qualitativer Forschung beitragen kann. Wien, Open Access Tage. 26.-27.9.2012
  • How Data Archiving can contribute to Quality in Qualitative Research. Lund, European Sociological Association Midterm Conference: Curiosity and Serendipity in Qualitative Research. 20.-21.9.2012
  • Supporting Open Data Initiatives in Austria: Requirements for the Establishment of a Data Sharing Culture. Washington DC, IASSIST 38th Annual Conference – Data Science for a Connected World: Unlocking and Harnessing the Power of Information. 4.-8.6.2012
  • Secondary Analysis of Qualitative Data. Wien, Workshop am Graduiertenzentrum der Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien. Zusammen mit Paul Thompson und Mandy Winterton. 26.4.2012
  • Sozialwissenschaften im Rückblick. Pioniere berichten. Wien, Einleitung und Moderation der Podiumsdiskussion an der Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien. 26.4.2012

2011

  • Archivierungsstrategien für qualitative Daten. Wien, Paul Lazarsfeld Tagung: Archive als Elemente wissenschaftlicher Infrastruktur. 26.11.2011
  • Unterstützung von Open-Data-Initiativen in Österreich: Voraussetzungen für die Archivierung und Vorteile der Wiederverwendung sozialwissenschaftlicher Forschungsdaten. Regensburg, Open Access Tage. 4.-5.10.2011
  • Archiving Qualitative Longitudinal Data. Potentials and Restrictions for Linking, Sharing and Reuse. Bielefeld, International Conference: Society for Longitudinal and Life Course Studies. 26.-28.9.2011

2010

  • WISDOM. Brüssel, EQUALAN – European Qualitative Archiving Network Workshop. 7.-8.10.2010
  • Archiving Qualitative Longitudinal Data. Potentials and Restrictions for Linking, Sharing and Reuse. (Posterpräsentation). Cambridge, Inaugural Conference Society for Longitudinal and Life Course Studies: Developments and Challenges in Longitudinal Studies from Childhood. 22.-24.9.2010
  • Qualitative Erhebungsmethoden. Wien, Transdisziplinärer Planungsworkshop der ECPAT Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Rechte der Kinder vor sexueller Ausbeutung. 11.6.2010
  • Archiving Qualitative Longitudinal Data in Austria. Potentials and Restrictions for Linking, Sharing and Reuse. London, EUROQUAL Conference: Qualitative Research Methods in the Social Sciences: International Perspectives on Qualitative Research in the Social Sciences. 4.-6.5.2010
  • Qualitative und quantitative Datennetzwerke. Wien, Klagenfurt, Linz, Salzburg, Graz, Innsbruck: 6-teilige Workshop-Reihe des Wiener Instituts für sozialwissenschaftliche Dokumentation und Methodik. Zusammen mit Christian Bischof, Alice Ludvig, Andrea Marhali, Dina El-Najjar

2009

  • Establishing a Qualitative Data Archive in Austria. Madrid, EUROQUAL Conference: Qualitative Research Methods in the Social Sciences: Archives and Life-History Research Workshop. Zusammen mit Thomas Bendl. 21.-23.9.2009
  • Ethical Considerations of Archiving and Secondary Use of Qualitative Research Data – A practical Example. Warschau, EUROQUAL Conference: Qualitative Research Methods in the Social Sciences: Ethics and Politics in Qualitative Methods. Zusammen mit Rudolf Richter. 8.-10.6.2009
  • Country Report Austria. Bremen, Workshop: Qualitative Longitudinal Research and Qualitative Resources in Europe: Mapping the Field and Exploring Strategies for Development. 24.4.2009
  • Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Daten. Wien, Salzburg, Graz: 3-teilige Workshop-Reihe des Wiener Instituts für sozialwissenschaftliche Dokumentation und Methodik. Zusammen mit Christian Bischof, Karl H. Müller, Juan Casado Asensio, Sylvia Kritzinger

2008

  • Archivierung und Sekundärnutzung qualitativer Daten. Wien, Workshop am Graduiertenzentrum der Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien.
  • Die Gothic Szene aus wissenschaftlicher Perspektive. Die Subkultur der Gothics – Einführung und Überblick. Wien, 4. Tage der Kultur- und Sozialanthropologie. 10.-11-4.2008
Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-48204
T: +43-1-4277-49105

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0