Logo
 
Newsletter des Instituts für Soziologie
02/2017 - English version below

 
  Michaela Pfadenhauer zur Vorsitzenden der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie gewählt
 

Vorsitz

Univ.-Prof. Dipl.-Pol. Univ. Dr. Michaela Pfadenhauer
 

Mit Februar trat Michaela Pfadenhauer, seit 2014 Professorin am Institut für Soziologie, ihre Amtsperiode als neue Vorsitzende der Sektion Wissenssoziologie der DGS an. Damit trägt sie zum Ausbau der Vernetzung mit Soziologie-Instituten in Deutschland bei. Ihr Hauptanliegen in dieser Funktion ist die Internationalisierung der Wissenssoziologie. Hierzu setzt sie auch in der European Sociological Association Akzente, um die Sociology of Knowledge als Research Network zu etablieren. Das Institut für Soziologie wünscht viel Erfolg!

weitere Informationen …

 
 
  Unaufhaltsame Krisengewinner? Die extreme und populistische Rechte in Europa
 

Einladung

Kick-Off-Veranstaltung des Forschungsprojektes SOCRIS, 27.2.2017
 

In der Kick-Off-Veranstaltung des Forschungsprojekts "Solidarität in Zeiten der Krise" (SOCRIS) am 27.02.2017 werden politische Entwicklungen in der EU – wachsende Zustimmung zu rechten Parteien sowie Zunahme fremdenfeindlicher Vorurteile und Gewalt - diskutiert. Vortragende aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und Ungarn diskutieren die wachsende Zustimmung zu menschenfeindlichen Weltbildern und ob sich ein Zusammenhang zwischen der Krise (in) der EU und dem Aufstieg rechter Bewegungen herstellen lässt.

weitere Informationen ...

 
 
  Hertha Firnberg Projekt: Gendersegregation am Arbeitsmarkt
 

Projektstart

Mag. Dr. Nina-Sophie Fritsch
 

Dr. Nina-Sophie wird im Rahmen eines 3-jährigen Hertha Firnberg Projektes (FWF) die berufliche Geschlechtertrennung am Arbeitsmarkt untersuchen. Obwohl sich die Segregation in allen europäischen Ländern abbilden lässt, ist sie in Österreich aufgrund der lange verbreiteten klassischen Arbeitsteilung und einer starken Orientierung an traditionellen Familienbildern besonders ausgeprägt. Das eingeworbene Projekt wird am Institut für Soziologie und Empirische Sozialforschung der WU-Wien angesiedelt sein.

weitere Informationen ...

 
 
  Nicht verpassen!
 

Soziologische Vorträge

 

Der nächste Soziologische Vortrag findet am 28. März 2017 statt.


English version

 
 
  Michaela Pfadenhauer elected as Chairwoman of the section Sociology of Knowledge of the German Society of Sociology (DGS)
 

Chair

Univ.-Prof. Dipl.-Pol. Univ. Dr. Michaela Pfadenhauer
 

In February, Michaela Pfadenhauer, since 2014 Professor at the Department of Sociology, started her period of office as the new Chairwoman of the section Sociology of Knowledge of the DGS. Thereby, she contributes to the expansion of networking with departments of Sociology in Germany. In this function, her main focus is the internationalisation of the Sociology of Knowledge. To achieve this, she sets accents in the Sociological Association to establish Sociology of Knowledge as a Research Network. The Department of Sociology wishes great success!

more information …

 
 
  Unstoppable crisis profiteers? The extreme and populist Right in Europe
 

Invitation

Kick-off-event of the research project SOCRIS, 27 February 2017
 

What causes the increasing acceptance of inhumane and racist ideas within the European Union member states? Is the current rise of right-wing parties and movements linked to the 10-year long economic and financial crises in the EU? Speakers from Germany, France, Italy, Austria and Hungary discuss the growing acceptance of inhumane worldviews in the EU in the kick-off event of the FWF-founded research project "Solidarity in times of crises" (SOCRIS) on 27 February 2017.

more information (in German) ...

 
 
  Hertha Firnberg Programme: Gender Segregation on the Labour Market
 

Project start

Mag. Dr. Nina-Sophie Fritsch
 

Dr. Nina-Sophie Fritsch successfully gained a 3-year research grant (Hertha Firnberg Programme FWF) for investigating occupational gender segregation on the labour market. Although occupational gender segregation is prevalent in all European countries, we can notice that mechanisms of gender segregation are especially pronounced in Austria due to the traditional division of labour and the traditional gender and family roles. The research grant will be hosted by the Institute for Sociology and Social Research at the Vienna University of Economics and Business.

more information ...

 
 
  Do not miss!
 

Sociological Talks

 

The next Sociological Talk takes place on 28 March 2017.


 
 
  Impressum:
Institut für Soziologie
Universität Wien

Rooseveltplatz 2
1090 Wien
  Wenn Sie den Newsletter abbestellen wollen, klicken Sie hier.