Logo der Universität Wien

Public Keynote Speech

Stadtforscher Ash Amin der University of Cambridge an der Universität Wien

Am Montag, 7. Juli 2014, 18:30 Uhr, hält der renommierte Geograph Ash Amin (University of Cambridge) einen öffentlichen Vortrag zu den Dynamiken und dem Bedeutungswandel des öffentlichen Raums im Architekturzentrum des Wiener Museumsquartiers. Amin kommt im Rahmen der "Marie Jahoda Summer School of Sociology" nach Wien. Organisiert wurden Vortrag und Summer School vom Institut für Soziologie und vom Institut für Kultur- und Sozialanthropologe der Universität Wien mit Unterstützung des WWTF.

"Momentan herrscht der Kanon, dass der urbane öffentliche Raum als Ort der politischen und bürgerlichen Formation dient. Dies muss neu bewertet werden", analysiert Ash Amin, Geograph an der University of Cambridge, die derzeitige Situation.

"Analytisch gesehen, sind es die versammelten Menschen, die die meiste politische und soziale Arbeit leisten. In meiner Forschung untersuche ich im Gegensatz dazu die Auswirkung des Denkens auf die urbane Stadtlandschaft - so ist die Ereignishaftigkeit des öffentlichen Raums niemals nur auf die Gesellschaft zu reduzieren."

Öffentliche Räume sind durch eine Vielzahl von Prozessen und Dynamik geprägt. Das Ergebnis dieser Vielfalt und Heterogenität ist aber auch soziale Differenzierung und Ungleichheit. Die Marie Jahoda Summer School bietet einen akademischen Rahmen für ein tieferes, interdisziplinäres Verständnis ebendieser komplexen Prozesse. In seiner öffentlichen Keynote am 7. Juli 2014, zu den Dynamiken und dem Bedeutungswandel des öffentlichen Raums, wird Ash Amin seine aktuellen Thesen vorstellen.

Kurzbiografie von Ash Amin

Ash Amin ist bekannt für seine Analyse der Geographien des modernen Lebens und der Globalisierung als Alltagsprozess. Seine Karriere begann er an der University of Newcastle im Jahr 1982. Er war Research Fellow und Research Associate am Zentrum für

Stadt- und Regionalentwicklungsstudien. Im Jahr 2005 verließ er Newcastle in Richtung Durham University, wo er bis 2011 lehrte, als ihn der Ruf an den Lehrstuhl der University of Cambridge ereilte. Amin war zudem Leiter des Departments für Geographie in Durham, sowie Executive Director des Institute of Advanced Study. In den letzten Jahren befasste er sich intensiv mit den Imaginationen des urbanen Raums und seinen Wandel. Ash Amins neueste Bücher sind: "Land of Strangers" (2012) und "Arts of the Political" (2013) als Mitherausgeber gemeinsam mit Nigel Trift.

Marie Jahoda Summer School of Sociology

Die Marie Jahoda Summer School of Sociology Vienna, die mittlerweile zum vierten Mal stattfindet, wird erstmals gemeinsam vom Institut für Soziologie und dem Institut für Sozialanthropologie der Universität Wien veranstaltet. Sie widmet sich von 5. bis 9. Juli 2014 dem Themenfeld "Public Spaces in Transition" und gibt exzellenten DoktorandInnen aus insgesamt 12 Ländern, die Möglichkeit von einer internationalen Faculty neuen Input und Feedback für ihre eigene Forschung zu erhalten sowie Netzwerke mit anderen WissenschaftlerInnen aufzubauen.

Public Keynote Lecture:

Re-thinking the sociology and politics of urban public space

Zeit: Montag, 7. Juli 2014, 18.30 Uhr

Ort: Architekturzentrum, Podium, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Public Lectures:

Zeit: Dienstag, 8. Juli 2014, 9.30 - 18.30 Uhr

Ort: Quartier für Digitale Kultur, Raum D, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Kooperationspartner: Architekturzentrum, Quartier für Digitale Kultur, QDK, der Standard

Fördergeber: WWTF

Kontakt / Interviewanfragen: Cornelia Dlabaja, Bakk. MA Institut für Soziologie Universität Wien 1090 Wien, Rooseveltplatz 2 T +43-1-4277-492 18 cornelia.dlabaja@univie.ac.at
Rückfragehinweis Mag. Alexandra Frey Pressebüro der Universität Wien Forschung und Lehre 1010 Wien, Universitätsring 1 T +43-1-4277-175 33 M +43-664-602 77-175 33 alexandra.frey@univie.ac.at

 

 

 

Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49105
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-48204

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0