Logo der Universität Wien

Vorgehensweise und Methoden

Methodisch wird in der auf mindestens fünf Jahre angelegten Längsschnittuntersuchung ein qualitatives mit einem quantitativen Panel kombiniert. In der letzten Klasse der Neuen Mittelschule werden junge Menschen im Alter von 14 oder 15 Jahren für die Untersuchung gewonnen und in ihrem weiteren Lebensverlauf begleitet. Jugendliche dieses Schultyps schlagen sehr vielfältige Übergangswege ein, im Durchschnitt aber sind ihre Teilhabemöglichkeiten stärker in Frage gestellt als jene der SchülerInnen des Gymnasiums.

In der explorativen Phase im Sommersemester 2016 wurden 21 biografisch-narrative Interviews mit Jugendlichen einer 4. Klasse NMS durchgeführt. Dabei wurden insbesondere die Themen Familie, Kindheit, Wohnen, Schule, Freundschafts- und Liebesbeziehungen, Freizeit, Vorbilder, Zukunftsvorstellungen, Migration und Flucht in den Blick genommen. Ab dem Wintersemester 2016/2017 wird auf Basis der Auswertung dieser Daten und der inhaltlichen Vorarbeiten in einer einjährigen Lehrveranstaltung des Masterstudiums Soziologie die erste Welle des qualitativen Panels durchgeführt. Insgesamt sollen in der ersten Welle circa 80 Interviews in drei verschiedenen Neuen Mittelschulen realisiert werden. Nach kurzen Hospitationen und teilnehmenden Beobachtungen von Studierenden in den kooperierenden Schulen ist der Beginn der Befragung für Februar 2017 geplant. Ab dem Sommersemester 2017 sollen die Arbeiten am quantitativen Panel beginnen.

Die Erhebungen finden im Rahmen von Lehrveranstaltungen mit fortgeschrittenen Studierenden des Masterstudiums Soziologie statt. Dies soll zur noch stärkeren Basierung der Lehre auf Forschung beitragen und den Studierenden ermöglichen, Erfahrungen in der konkreten Forschungspraxis zu sammeln. Die Auswertung des Materials wird ebenfalls in Lehrveranstaltungen sowie in intensiv betreuten Masterarbeiten und in Dissertationen erfolgen. Durch die thematische Breite, die methodische Vielfalt und die Längsschnittperspektive ist das Projekt jederzeit offen für Anschlussprojekte von Institutsmitgliedern, erste Forschungsanträge wurden bereits eingereicht. Die erhobenen Daten werden daher so aufbereitet und archiviert, dass sie sich zur Sekundärnutzung eignen.

Genauere Informationen zu den Lehrveranstaltungen, die im Rahmen des Institutsprojekts in diesem Semester angeboten werden, können hier aufgerufen werden:

Studierende, die Interesse haben mit den Daten des Institutsprojekts ihre Masterarbeit zu schreiben, können sich mit der Steuerungsgruppe des Projekts in Verbindung setzen.

Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49105
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-48204

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0