Logo der Universität Wien

Willkommen am Institut für Soziologie!

Das Institut für Soziologie vereinigt die soziologische Forschung und Lehre an der Universität Wien. Es ist von seiner Geschichte her durch die Traditionen der Wiener Soziologie geprägt, die sich an sozialen Problemen orientiert und empirische Untersuchungen zu Gesellschaftsdiagnosen und soziologischen Theorien verdichtet. Informationen zu den aktuellen Arbeitsschwerpunkten des Instituts sind unter Forschung zu finden.

In der Lehre wird das Studienfach Soziologie als 6-semestriges Bachelor- und 4-semestriges Masterstudium angeboten. Während das Bachelorstudium grundlegende Kenntnisse in soziologischen Theorien, Methoden und Anwendungen vermittelt, dient das Masterstudium einer vertiefenden wissenschaftlichen Ausbildung, die an soziologische Forschung und Expertise heranführen soll. Das Masterstudium bietet überdies eine Forschungsspezialisierung in den Bereichen "Sozialstruktur und soziale Integration", "Lebenslauf, Generation, Familie", "Kultur", "Gesundheit" und "Organisation".

Das Institut für Soziologie betreut in Kooperation mit dem Graduiertenzentrum der Fakultät das Doktoratstudium der Sozialwissenschaften. Weiters bietet das Institut spezielle Universitätslehrgänge für Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Pflegebereich an und ist in die Organisation des Universitätslehrgangs "Europäische Studien" eingebunden.

Am Institut für Soziologie sind die Fachbereichsbibliothek für die Fächer Soziologie und Politikwissenschaft, sowie das Lazarsfeld-Archiv angesiedelt, welches das Lebenswerk und die Originalschriften von Paul F. Lazarsfeld zugänglich macht.

Univ.-Prof. Mag. Dr. Jörg Flecker
Institutsvorstand

News

Call For Papers der neuen Working Paper Reihe

MitarbeiterInnen des Instituts und interessierte WissenschaftlerInnen anderer Einrichtungen haben in dieser Reihe die Möglichkeit, Ergebnisse ihrer wissenschaftlichen Arbeit zu publizieren.

Interview mit J. Flecker

Porträt Jörg Flecker

Häppchen-Jobs: Schöne neue Arbeitswelt / Kulturmontag vom 18.04.2016 um 22.30 Uhr

Neuerscheinung: "Materiale Analysen"

Nicole Burzan, Ronald Hitzler, Heiko Kirschner (eds.) (2016). Materiale Analysen - Methodenfragen in Projekten. Wiesbaden: Springer VS.

Spielend in Schwung bleiben

Artikel in DerStandard, Mittwoch, 13. April 2016

Das aktuelle Projekt: Entertainment by Training on a Personalized Exergame Platform (ENTERTRAIN) wird vorgestellt.

Konsortialführung Institut für Soziologie: Franz Kolland

Ö1 Sendung: Von Tag zu Tag. Interview mit Roland Verwiebe

Älter, ärmer, einsamer und weniger vielfältig ohne "unsere Freunde" - oder: "Du bist nur Gast hier?"

Mittwoch 06. April 2016, 14:05

Auszeichnung: Theodor Körner Förderpreis 2016

Dissertation von Laura Wiesböck: "Facets of cross-border commuting in the Central European Region: structural, social and transformational dynamics since the opening of the border in 2011“

QS World University Ranking

Im QS World University Ranking erreichte die Universität Wien mit insgesamt 24 Studienfächern österreichweit die meisten Platzierungen. Zwölf Studienfächer sind dabei unter den Top 100 - darunter die Soziologie.

In memoriam Leopold Rosenmayr (1925-2016)

Das Institut für Soziologie trauert um Leopold Rosenmayr, emeritierter ordentlicher Universitätsprofessor an der Universität Wien, der international als Soziologe und als Altersforscher höchste internationale Reputation genoss....

Infografik: Wie wäre Wien eigentlich ohne Migration?

Die SoziologInnen Christina Liebhart, Sina Lipp und Roland Verwiebe stellen in einer Infografik dar wie Migration die Stadt Wien auf vielerlei Weise prägt.

Veronika Wöhrer erhält Back-to-Research-Grant

Forschungsbereiche: Gender Studies, Bildungssoziologie, Postkoloniale Theorie, interpretative Sozialforschung

Treffer 1 bis 10 von 16
<< Erste < Vorherige 1-10 11-16 Nächste > Letzte >>

Veranstaltungen

Soziologische Vorträge - Dienstag, 10. Mai 2016, 17:30 Uhr

Themenbereich: „Ethnographie: Zum Be-Schreiben von Kultur(en)“

Elisabeth Scheibelhofer: Vom Gras in Nachbars Garten. Ein Vergleich interpretativer Analysezugänge im Rahmen teilnehmender Beobachtung

Soziologische Vorträge - Dienstag, 07. Juni 2016, 17:30 Uhr

Themenbereich: „Ethnographie: Zum Be-Schreiben von Kultur(en)“

Michaela Pfadenhauer: Ethnographie freizeitlicher Gesellungsgebilde: Von der Subkultur über Teil- und Jugendkulturen zu kulturellen Erlebniswelten

DIVERCITIES Governing Urban Diversity

Marie Jahoda Summer School 2016

3rd – 9th of July 2016, Vienna

Third ISA Forum of Sociology

© Universität Wien

Vienna 10-14 July 2016

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0