Logo der Universität Wien

Liste verfügbarer Datensätze

 

Empirische Vergleichsstudien:

  • EU-SILC (EU Mikrodaten für alle 27 Länder), 2004-2015
    Beschreibung: EU- SILC (European Union Statistics on Income and Living Conditions) ist eine Erhebung über die Lebensbedingungen privater Haushalte in der Europäischen Union. EU-SILC dient der Erhebung aktueller und vergleichbarer multidimensionaler Quer- und Längsschnitt-Mikrodaten über Einkommen, Armut und soziale Ausgrenzung. Die teilnehmenden Länder sind die Mitgliedsstaaten der EU sowie die Türkei und die Schweiz. Die EU-SILC- Daten (EU Mikrodata für alle 27 Länder) wurden über die Europäische Kommission (Eurostat) bezogen. In Österreich werden die EU-SILC-Daten von der Statistik Austria produziert.
  • Nutzung

  • Labour Force Survey, 1983-2014
    Beschreibung: Der Labour Force Survey (LFS) erfasst demographische, soziale und wirtschaftliche Merkmale für Erwerbstätige, Arbeitslose und Nichterwerbspersonen. Die Labour Force Survey Daten wurden über die Europäische Kommission (Eurostat) bezogen. In Österreich werden die LFS-Daten von der Statistik Austria produziert.
  • Nutzung

  • European Social Survey (ESS), 2002-2014
    Beschreibung: Der European Social Survey dokumentiert Veränderungen von Einstellungen, Werten und Verhaltensweisen im Zeitverlauf aus Querschnittsperspektive. Bisher sind Daten aus sieben Erhebungswellen im Zweijahrestakt verfügbar. Je nach Welle wurden Daten in bis zu 31 Ländern erhoben.
  • Direkter Download

  • Eurobarometer, 1974-2015
    Beschreibung: Das Eurobarometer ist eine regelmäßig durchgeführte Studie im Auftrag der Europäischen Kommission. Im Fokus steht die Entwicklung von Meinungen und Einstellungen der europäischen Bevölkerung. Zu diesem Zweck werden sowohl durchgehend eine Reihe von Standardfragen, als auch in jeder Welle unterschiedliche Themenkomplexe abgefragt.
  • Direkter Download

  • European Values Study (EVS), 1981-2008
    Beschreibung: Die Europäische Werte Studie ist eine Studie, die grundlegende Werte und Einstellungen der Bevölkerung thematisiert. Mit der Europäischen Wertestudie ist es möglich, Erkenntnisse über unterschiedliche Haltungen, Werte, Einstellungen, Vorstellungen, Überzeugungen und Meinungen der europäischen Bevölkerungen zu erlangen. An der vierten Erhebung im Jahr 2008 nehmen 47 Länder bzw. Regionen teil. Es werden ca. 70.000 Personen befragt.
  • Direkter Download

  • International Social Survey Programme (ISSP), 1985-2014
    Beschreibung: Das ISSP ist ein internationales Umfrageprogramm, das seit 1985 laufend Befragungen zu unterschiedlichen sozialwissenschaftlichen Themen durchführt. Neben wiederkehrenden Modulen zur sozialen Ungleichheit, Familien- und Genderrollen sowie Religion, werden darüber hinaus Einstellungen zu den Themen Gesundheit und Umwelt(-bewusstsein) abgefragt.
  • Direkter Download

  • PIREDEU, 1979-2014
    Beschreibung PIREDEU (Providing an Infrastructure for Research on Electoral Democracy in the European Union) ist ein Gemeinschaftsprojekt zur Einrichtung einer Infrastruktur für die Erforschung der demokratischen Wahlprozesse in der Europäischen Union.
  • Direkter Download

  • PISA, 2000-2015
    Beschreibung: PISA (Programme for International Student Assessment) ist eine von der OECD in Auftrag gegebene internationale Studie zur Erfassung von SchülerInnenleistungen. Die Befragung erfolgt im Abstand von 3 Jahren – die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften. Dabei werden allgemeine Problemlösungskompetenzen und Fähigkeiten von 15-jährigen Schülern und Schülerinnen gemessen.
  • Direkter Download 
  • Europäische Erhebung zur Lebensqualität (EQLS), 2003, 2007, 2011/12
    Beschreibung: Der EQLS erhebt eine breite Palette an objektiven und subjektiven Indikatoren zu verschiedenen Dimensionen der Lebensqualität. Bisher wurden drei Wellen in den jeweiligen EU-Mitgliedsstatten, sowie der Türkei, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Kosovo und Norwegen erhoben.
  • Nutzung
  • Adult Education Survey (AES), 2007, 2011
    Beschreibung: Der Adult Education Survey (AES) ist eine Haushaltserhebung im Rahmen der EU-Statistiken zum lebenslangen Lernen. Personen iim Alter von 25 bis 64 Jahren werden zu ihrer Beteiligung an Bildungs- und Weiterbildungsaktivitäten befragt (formales, nicht-formales und informelles Lernen). Die Erhebung findet alle fünf Jahre statt und und wird von Eurostat veröffentlicht. Zuletzt umfasste das Sample 225 000 Befragte in 30 Ländern.
    Nutzung
  • European Working Conditions Survey (EWCS), 1990-2010
    Beschreibung: Der EWCS bietet einen Überblick über die Arbeitsbedingungen in Europa auf Grundlage einer Zufallsstichprobe (zuletzt 1000-3300 Befragte pro Land). Bisher wurden sechs Wellen im Fünfjahrestakt in den jeweiligen EU-Mitgliedsstaaten, sowie der Türkei, Kroatien, Schweiz, Mazedonien, Albanien, Montenegro, Kosovo und Norwegen durchgeführt.
    Nutzung
  • Europäisches Haushaltspanel (ECHP), 1995-2001
    Beschreibung: Der ECHP beinhaltet eine jährliche Haushalts- und Personenstichprobe in der verschiedene Aspekte des täglichen Lebens, wie das Einkommen, die Erwerbsbeteiligung, die Wohnsituation, sozialen Beziehungen und der Gesundheitszustand erhoben werden. Die Erhebung wurde 2001 eingestellt, da der EU-SILC seit 2003 die meisten Themenbereiche abdeckt. An der Erhebung nahmen 14 europäische Länder teil.
  • Nutzung
  • Survey of Health, Ageing and Retirement in Europe (SHARE), 2004-2012
    Beschreibung: SHARE ist eine europäische Studie zur Lebenssituation von PErsonen über 50 JAhren in Europa. Seit 2004 wurden in 5 Wellen Daten zur Gesundheit, psychologischen Faktoren, Arbeit, Pensionierung, Einkommen und sozialer Unterstützung erhoben. 20 europäische Länder nehmen an der Befragung Teil. In Österreich wird die Studie an der Johannes Kepler Universität in Linz koordiniert (Website).
    Nutzung

 

Nationale Datensätze

  • Mikrozensus (MZ), 1974 – 2015
    Beschreibung: Der Mikrozensus erhebt international vergleichbare Daten zu Erwerbs- und Wohnstatistik. Pro Quartal werden rund 22.500 Haushalte in Österreich befragt. Basis der Stichprobe bildet das Zentrale Melderegister. Der Mikrozensus wird in Österreich von der Statistik Austria produziert.
  • Nutzung

  • Gesundheitsbefragung (ATHIS), 2006/07, 2014
    Beschreibung: ATHIS erhebt den Gesundheitszustand, das Gesundheitsverhalten sowie die gesundheitliche Versorgung der österreichischen Bevölkerung. Die Befragung wird im Abstand von ein bis sechs Jahren von der Statistik Austria durchgeführt (Homepage: Statistik Austria). Jede Erhebungswelle stellt ein anderes Thema in den Vordergrund.
  • Nutzung

  • Fertility and Family Surveys (FFS)
    Beschreibung: Die Fertility and Family Surveys sind die Vorläufer der Generations and Gender Surveys und wurden zumeist in den 1990er Jahren durchgeführt. Die Daten des österreichischen FFS wurden 1995/1996 erhoben und umfassen 6120 Befragte im Alter zwischen 20 und 54 Jahren. Die Fertility and Family Surveys sind vom Österreichischen Institut für Familienforschung (ÖIF) geplant und koordiniert.
  • Direkter Download

  • Generations and Gender Survey (GGS)
    Beschreibung: Der Fokus des Generations and Gender Surveys liegt auf Themen im Zusammenhang mit Partnerschaft und Familie, darunter Fertilitäts- und Partnerschaftsbiographien, Kinderwunsch und Einflussfaktoren, Partnerschaftspläne, Familieneinstellungen, Kinderbetreuung, Verhütungspraktiken. Die Daten der ersten Welle sind derzeit für elf Länder erhältlich. Der GGS ist als Panelerhebung mit insgesamt drei Wellen im Abstand von je drei Jahren konzipiert. Der österreichische Teil der europaweit durchgeführten GGS-Studie wurde vom Vienna Institute of Demography (VID) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und dem Österreichischen Institut für Familienforschung (ÖIF) der Universität Wien gemeinsam geplant und vorbereitet. Die Befragung selbst wurde von der Statistik Austria durchgeführt.
  • Direkter Download

  • Sozioökonomisches Panel (SOEP), 1984-2015
    Beschreibung
    : Das Sozio-oekonomische Panel ist eine Wiederholungsbefragung privater Haushalte in Deutschland. Die Befragung der Haushalte wird im jährlichen Rhythmus seit 1984 als Panelbefragung durchgeführt. Das SOEP stellt für die sozial - und wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenforschung Mikrodaten bereit. Der Datenerzeuger ist das DIW Berlin.
  • Nutzung
  • British Household Panel Study (BHPS), 1991-2009
    Beschreibung
    : Der BHPS ist ein haushaltsbasierter Datensatz, der repräsentative Längsschnittanalysen von Großbritannien ermöglicht. Erhoben werden neben der Haushaltszusammensetzung, die Wohnmobilität, Bildung, Gesundheit, Arbeitssituation, Einkommen und sozioökonomische Daten. Die Erhebung wurde bis 2009 von dem Economic and Social Research Council (ESRC) finanziert.
  • Nutzung
  • Panel Study of Income Dynamics (PSID), 1991-2013
    Beschreibung: Der PSID erhebt seit 1968 nationale repräsentative Haushaltsdaten von über 18.000 Befragten (5000 Familien) in den USA. Es werden kontinuierlich Daten zur Erwerbstätigkeit, Einkommen, Vermögen, Gesundheit, Haushaltszusammensetzung, Bildung und diversen anderen Themen erhoben. Der PSID wird von der Universität Michigan kostenlos zur Verfügung gestellt.
    Direkter Download
  • Lebensqualität in Wien, 1995-2013
    Beschreibung: Dieser Datensatz umfasst vier Erhebungswellen vergleichbarer Umfragen zur Lebensqualität in Wien: Leben in Wien (1995), Leben und Lebensqualität in Wien (2003), Sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung I und II (2008 und 2013). Mit über 8000 Befragten pro Erhebungswelle handelt es sich um eine repräsentative Datenbasis, der vergleichbare Querschnittsdaten zur Wohn- und Arbeitssituation der WienerInnen, sowie verschiedene Zufriedenheits- und Einstellungskomponenten umfasst. Auftraggeber ist die Stadt Wien.
    Nutzung
  • DNB Household Survey (DHS), 1993-2015
    Beschreibung: Der DHS ist eine Panelstudie und erhebt jährlich Daten von 2000 Haushalten in den Niederlanden. Er fasst Informationen zur Arbeits- und Wohnsituation, Einkommen und Besitz, Sparverhalten, Gesundheit und weiterer ökonomischer und psychologischer Konzepte zusammen. Erhoben und zur Verfügung gestellt werden die Daten durch CentERdata (Universität Tilburg).
    Nutzung
  • Longitudinal Internet Studies for the Social Sciences (LISS), 2008-2015
    Beschreibung: Das niederländische LISS-Panel umfasst eine repräsentative Stichprobe von 5000 Haushalten bzw. 8000 Personen. Die zur Verfügung gestellten Daten stammen aus der jährlichen LISS Core Study, welche Aussagen über Veränderungen im Leben der Befragten, Auswirkungen gesellschaftlichen Wandels und politischer Maßnahmen zulässt. Erhoben und zur Verfügung gestellt werden die Daten durch CentERdata (Universität Tilburg).
    Nutzung
  • Swiss Household Panel (SHP), 1999-2014
    Beschreibung: Das Ziel des SHP ist die Beobachtung von sozialem Wandel in Form von sich verändernden Lebensbedingungen und sozialen Repräsentationen in der Schweiz. Es werden Daten zu Arbeit und Einkommen, Lebensqualität, Gesundheit, Lebenslauf, Bildung und Kultur, Migration und anderen Themen erhoben.  Bis 2007 war das Panel ein gemeinsames Projekt des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, des Schweizerischen Bundesamts für Statistik und der Universität Neuchâtel; seit 2008 wird die Erhebung von FORS, dem Schweizer Kompetenzzentrum für Sozialwissenschaften (Universität Lausanne), durchgeführt.
    Nutzung
  • Russia Longitudinal Monitoring Survey (RLMS-HSE), 1994-2015
    Beschreibung: Der RLMS ist eine russische Panelstudie, die jährlich ein repräsentatives Sample von 8000 Haushalten bzw. 18000 Personen und 4000 Kindern erhebt. Sie umfasst Daten zu Haushaltsbudgets, Arbeitssituation, sowie körperlichen und gesundheitlichen Merkmalen. Die Befragung wird in Kooperation des Carolina Population Center (University of North Carolina at Chapel Hill) mit dem Institut für Soziologie der Russischen Akademie der Wissenschaften und Russischen Hochschule für Ökonomie durchgeführt.
    Direkter Download
  • Social Structure in Poland (POLPAN), 1988-2008
    Beschreibung: Die polnische Panelstudie POLPAN erhebt im Fünfjahrestakt Sozialstrukturdaten von etwa 2000 Personen. Sie umfasst Informationen zu Bildung und Beruf, Zufriedenheit und Gesundheit, sowie gesellschaftlichspolitische Einstellungsfragen. Die Befragung wird vom Warschauer Institut für Philisophie und Soziologie durchgeführt, und ist vom National Science Center finanziert.
    Nutzung
  • Survey on Household Income and Wealth (SHIW), 1989-2014
    Beschreibung: Der italienische SHIW erhebt im Zweijahrestakt eine repräsentative Stichprobe von zuletzt 8000 Haushalten bzw. 20000 Personen. Die Daten werden von der Banca D'Italia zur Verfügung gestellt und lassen Aussagen über Wohlstand und weitere ökonomische und finanzielle Aspekte zu.
    Direkter Download

    (Stand 12.2016)

    Institut für Soziologie
    Universität Wien
    Rooseveltplatz 2
    1090 Wien

    Fragen zum Studium:
    T: +43-1-4277-49104
    T: +43-1-4277-48204
    T: +43-1-4277-49105

    Allgemein:
    T: +43-1-4277-49201
    E-Mail
    Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0