Logo der Universität Wien

Anrechnung für Studierende im Bachelor Soziologie

Erweiterungscurricula

  • Sehr günstig ist es, wenn Sie noch einige ECTS im Bereich der Erweiterungscurricula offen haben.
  • Für ERASMUS+ Studierende gibt es nämlich die Möglichkeit, im Ausland sogenannte „EC-Äquivalenzpakete“  zu absolvieren. Dabei wählen Studierende Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 15 ECTS, die thematisch gut zusammenpassen. Diese Lehrveranstaltungen können dann wie ein Erweiterungscurriculum angerechnet werden.
  • Beispiel: Carol Mustermensch interessiert sich für estnische Kultur und besucht  an der Universität in Tallinn einen Sprachkurs „Estonian for Beginners“ (4 ECTS) sowie die drei Kurse „Contemporary social problems in Estonia“ (4 ECTS), „History of Estonia“ (4 ECTS) und „Reading Estonian Literature“ (3 ECTS). Diese Kurse ergeben 15 ECTS und haben alle estnische Kultur zum Thema und können somit als EC-Äquivalenzpaket angerechnet werden.
  • Selbstverständlich können auch soziologische Lehrveranstaltungen zu einem EC-Äquivalenzpaket geschnürt werden.
  • Wichtig: Es muss unbedingt das gesamte EC-Äquivalenzpaket im Ausland absolviert werden, es ist nicht möglich, das EC-Äquivalenzpaket in Wien abzuschließen (da ja die gewählten LVs in Wien nicht existieren).
  • Des Weiteren ist es möglich, 15 ECTS aus den Erweiterungscurricula  in Form einer „Alternativen Erweiterung“ (AEC) zu absolvieren. Für die alternative Erweiterung können Lehrveranstaltungen aus sämtlichen Disziplinen gewählt werden.
  • Bitte beachten: Unser Institut hat in der Regel mit dem Soziologie-Institut der jeweiligen Partneruniversität eine Vereinbarung, deshalb sollte der Großteil der Lehrveranstaltungen, die Sie dort besuchen, auch soziologisch sein. Falls Sie gerne auch Lehrveranstaltungen aus anderen Fachgebieten besuchen möchten, informieren Sie sich bitte rechtzeitig darüber, ob und in welchem Ausmaß dies an der jeweiligen Partneruniversität möglich ist.

Weitere Lehrveranstaltungen im Bachelor, die häufig angerechnet werden, sind:

  • SM (freies sozialwissenschaftliches Modul): hier können alle sozialwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen gewählt werden
  • A2 VOSE (Vorlesungsseminar zu spezieller Soziologie): unsere Partneruniversitäten haben zum Großteil ein sehr spannendes Angebot spezieller Soziologien (NB: viele Studierende verfassen im Rahmen der A2 VOSE ihre Bachelorarbeit, dies ist jedoch auch in anderen Lehrveranstaltungen möglich. Bitte kümmern Sie sich in jedem Fall rechtzeitig um eine Betreuung für Ihre Bachelorarbeit. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.)
  • T2 WS, T2 SE (Workshop zu soziologischen Theorien, Seminar zu ausgewählten soziologischen Paradigmen): unsere Partneruniversitäten bieten zum Teil sehr spannende Theorieseminare anKurse aus dem REWI-Modul: vor allem bei Partneruniversitäten mit wirtschaftlicher Ausrichtung eignet sich die Anrechnung der REWI-Fächer oft sehr gut
  • Je nach Partneruniversität passen auch andere Lehrveranstaltungen gut zur Anrechnung.
  • Bitte beachten Sie bei der Planung ihres Auslandssemesters, dass das Forschungspraktikum, welches üblicherweise ab dem 5. Semester besucht wird, sich über zwei Semester streckt und in Wien absolviert werden sollte.
Institut für Soziologie
Universität Wien
Rooseveltplatz 2
1090 Wien

Fragen zum Studium:
T: +43-1-4277-49105
T: +43-1-4277-49104
T: +43-1-4277-48204

Allgemein:
T: +43-1-4277-49201
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0